BIENENBROT - PERGA

PERGA - "Das, was die Bienen machen, kann kein modernstes Labor, kein Synthetiker herstellen" (Dr. Ryszard Czarnecki). Perga wird in 100% von Bienen aus Pollen, Blumen, Honig und Halssekretion der Bienen. Es besteht darin, dass die Sammlerbienen den Blütenpollen in die Bienenbeute bringen, dann lagern sie ihn in die leeren Zellen der Waben, und die Stockbienen, die in der Bienenbeute arbeiten, befeuchten die Zellen mit Honig und Speichel, zerkleinern den Pollen und dann die Schichten stampfen. In der Zelle kann 4 – 5, und manchmal auch mehr Schichten von Pollen in verschiedenen Farben. Die Fläche der auf diesem Weg versammelten Pollennahrung wird nach dem Ausfüllen der Zelle bis 3/4 mit einer Schicht von sehr feinem Honig für die Isolierung von Luftzutritt bedeckt. Angereichert mit enzymatischen Proteinen aus den Speicheldrüsen der Bienen, organischen Säuren und antibitoischen Substanzen reift der Pollen zu einem natürlichen Protein-Vitamin-Mineral Konzentrat mit hohem Nährwert. Nach 7 Tagen ist die sogenannte Perga bereit – leicht verdaulich, harmonisch ausgewogen, äußerst wertvolle Nahrung, das durch nichts zu ersetzende tägliche Brot der Bienen (H. S. Bieroniowa).

Perga kann direkt in den Mund genommen werden, man kann auch einen Teelöffel in einer Tasse mit Wasser, Saft, Milch oder Honig (das Tempo. max. 40 Grad C) lössen. Das Bienenbrot soll mindestens 4 Stunden lang eingeweicht werden. Man kann Perga am Abend giessen und am Morgen trinken. Nach dem Trinken bereiten Sie bitte auf die gleiche Weise eine Lösung zum Trinken am Abend. Ebenso handeln wir jeden Tag. Personen, die künstlich ernährt werden müssen: die Lösung von Prega im Wasser kann direkt in den Magen oder Dünndarm eingeführt werden. Die Behandlung mit Perga ist auch mit der Anwendung von pharmazeutischen Präparaten kombinierbar.

Perga enthält: vor allem viel Eiweiß, Zucker, Milchsäure sowie die Vitamine: A, B1, B2, B12, C, PP, E, D, K (die im Pollen nicht vorhanden ist), H. Makroelemente: P, S, Cl, K, Ca, Na. Spurenelemente bzw. Mikroelemente: Mg, Fe, Cu, Zn, Co, Mo, Se, Cr, Ni, Si.
Enzyme: Invertase, Katalyse, Pepsin, Tripsin, Lipase, Laktase. Propolis unterscheidet sich vom Blütenpollen deutlich bzgl. chemischer Zusammensetzung. Das Bienenbrot enthält ca. 12% mehr Protein, kommt als leicht verdauliche Peptide und Aminosäuren vor. Mehr gibt es auch (um etwa 60%) Kohlenhydrate, aber weniger (um ca. 66%) Fettsäuren. Perga enthält auch eine große Menge an Milchsäure – 3,1% sowie Vitamine der B-Gruppe, Vitamine E und K. Es wächst deutlich der Gehalt an Enzymen, die wichtigsten davon sind: Invertase, Katalase, Pepsin, Tripsina, Lipase und Laktase. Im Blütenpollen ändert sich auch die Artenzusammensetzung der Mikroorganismen: verringert sich die Zahl der Hefepilzen, aber dafür entwickeln sich Mikroorganismen wie z.B. Lactobacillus, Pseudomonas.
THERAPEUTISCHE EIGENSCHAFTEN VON PERGA - Als Medikament wirkt das Bienenbrot auf die gleichen Krankheiten wie der Pollen, aber wegen seiner zusätzlichen Bestandteilen und Eigenschaften kann in kleineren Dosen angenommen werden, sowie ist noch effektiver (der Behandlungsprozess wird dreifach kürzer).

Perga - warum zu kaufen?

1. CHRONISCHE HEPATITIS - auf bakteriellem oder viralem Hintergrund. Das Produkt wirkt auf den Zerfall der abgestorbenen Zellen und toten Mikroorganismen ein, schützt die Leber und reguliert ihre Arbeit, reduziert das Niveau von Bilirubin, schützt die Leberzellen vor der Einwirkung von toxischen Faktoren. Wirksam bei Behandlung der akuten und chronischen Hepatitis, ihrer posttraumatischen und giftigen Schäden. Perga kann den Entzündungsprozess, Nekrose und Degeneration der Leberzellen bremsen. Die Verwendung von Perga wird den Personen empfohlen, die antirheumatische Medikamente (Antirheumatika) einehmen. (H. Noskowicz – Bieroniowa).
4. Perga ist hilfreich bei STÖRUNGEN des WACHSTUMS und Entwicklungsprozessen sowie bei Beschwerden in den Wechseljahren, Haarausfall, tobenden Nägeln, Veränderungen der Haut. (H. Noskowicz – Bieroniowa).
5. Perga SENKT den CHOLESTERINSPIEGEL und HEMMT das ZUSAMMENKLEBEN VON THROMBOZYTEN, hilft bei Zuständen nach Herzinfarkt, Kreislaufinsufizienz, Hypertonie, Arteriosklerose der Herzkranzgefäße.(H. Noskowicz – Bieroniowa).
6. Die Einnahme von Perga STÄRKT DAS ZENTRALE NERVENSYSTEM, reduziert die Zustände der nervlichen Anspannung und psychomotorische Erregungszustände, verbessert die Stimmung, wirkt beruhigend. Es wird daher vor allem bei psychischen Störungen und Krankheiten, Störungen des Alters, Angst, Zuständen der geistigen Erschöpfung empfohlen.
Durch die Stärkung der Produktion von Endorphinen im Gehirn hilft Perga bei der Behandlung von Depressionen, unterstützt die Wirkung von Antidepressiva, ermöglicht den Einsatz von ihren reduzierten Dosen. Das Bienenbrot reduziert die Nebenwirkungen von Antidepressiva, unterstützt die Patienten in guter Form nach ihrem Absetzen. (H. Li-Bieroniowa.
7. Das Bienenbrot stimuliert die sterbenden Zelle, VERBESSERT DIE BLUTZIRKULATION DER NERVENGEWEBE, geistige Leistungsfähigkeit, Konzentration, erleichtert die Aneignung des Wissens, verbessert das Gedächtnis. Besonders gute Ergebnisse werden bei der Behandlung mit dem Pollen bei älteren Menschen beobachtet, bei denen die Senkung der Lebenskräfe und Depressionen mehr vom Alter als von Umweltfaktoren abhängen. Der Blütenpollen hilft die Effizienz in Fällen der vorzeitigen Alterung wiederherzustellen. Er FÖRDERT DIE LANGLEBIGKEIT. (H. Li-Bieroniowa).
8. Die Verwendung der von Bienen produzierten Substanz wirkt vorteilhaft bei Erkrankungen des Auges, Netzhaut-, Hornhaut- und Bindehautentzündung. Die Behandlung mit Perga regt die Entwicklung des Sehnervs bei Kindern. Die Nutzer merken die Verbesserung des Sehens und der Sehschärfe. (H. Li-Bieroniowa).
9. Die Behandlung mit Perga ist auch für rachitische Kinder, mit Verzögerungen der geistigen Entwicklung und des Wachstums, empfohlen. (H. Li-Bieroniowa).
10. Das Bienenbrot ist bei der Behandlung der entzündlichen Läsionen und HYPERTROPHIE der Prostata, die bei ca. 30 % der Männer im Alter von 50-60 Jahren auftreten, immer populär (h. Li-Bieroniowa).
11. Das Bienenbrot erwies sich als hilfreich bei der Behandlung der Alkoholkrankheit, ergänzt durch Alkohol induzierte Mängel von Proteinen, Vitaminen, Nährstoffen, effektiv lindert anstrengende, unangenehme, schwer zu behandelnde Auswirkungen von Alkohol-Entzug. Für eine längere Zeit verwendet, auch in kleinen Dosen, ermöglicht Perga die Entzugserscheinungen zu lindern, zu reduzieren oder sogar zu beseitigen. (H. Li-Bieroniowa).
12. Pioniere, die die Verwendung von Perga bei der Behandlung von Diabetes bevorzugen, erhalten eine zunehmende Unterstützung, weil die Experimente an Tieren erhöhte Insulin-Sekretion gezeigt haben. (H. Li-Bieroniowa)
13. Das Bienenbrot ist auch als hilsfreiches Mittel bei MUSKEL- und WIRBENSÄULENSCHMERZEN, chronischer Müdigkeit, neurotischer Depression, Legasthenie bei Kindern, Muskeldystrophie, psychischer Magersucht, Haarausfall, Ergrauen der Haare, Psoriasis, bei der Behandlung von Leberzirrhose, Hyperthyreose, eitrigen Prozesse rund um die Zähne, Multiple Sklerose, dem Scharlach, Sinusitis, sexuellen Störungen, Prostataprobleme, männlicher Unfruchtbarkeit, Verlust der Libido. (H. Li-Bieroniowa).

DOSIERUNG: Erwachsene 30 – 40 G, für Kinder 3-5 Jahren ca. 10 g, für Kinder bis 12 Jahren 15 g. Perga wird 3 mal täglich, entweder eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten entweder die gesamte Dosis am morgen vor dem Frühstück genommen.
Der therapeutischen Anwendung vom Bienenbrot muss eine genaue Diagnose vorausgehen. Diese Anwendung soll auch unter Leitung eines Arztes geführt werden, der sich von den Wirkungen der Bienenprodukte auskennt. Notwendig ist die Kontrolle vor allem bei Behandlung von schwangeren Frauen, Kindern unter 3 Jahren, Jugendlichen im Entwicklungsalter und Personen in Wechseljahren. PROPHYLAKTISCH: 20 G Propolis pro Tag. Nach Angaben der westlichen Literatur die Erhöhung der Dosis bis 4 Teelöffel pro Tag Rekonvaleszenten empfohlen, besonders nach Behandlung mit Antibiotika, älteren Menschen, und Personen, die körperlich und nervlich völlig müde sind. Eine prophylaktische Behandlung mit Perga wird zweimal im Jahr für 30 – 60 Tage, am besten im Frühjahr und im Herbst, empfohlen. Die Pause zwischen beiden Zyklen sollte 3 Monate dauern. Es gibt auch Befürworter der Fortsetzung der Behandlung ohne Unterbrechungen. (H. Noskowicz – Bieroniowa).

Bienenbrot / Perga 100g
102P
Bienenbrot / Perga 10 kg
106P
Bienenbrot / Perga 1kg
Sonderangebot 103P

Bienenbrot / Perga 1kg

55.67 EUR 55.67 EUR inkl. MwSt

In den Warenkorb
Bienenbrot / Perga 20 kg
kostenlosen Versand 105P

Bienenbrot / Perga 20 kg

1,031.00 EUR inkl. MwSt

In den Warenkorb
Bienenbrot - Perga 30 kg
kostenlosen Versand 104P

Bienenbrot - Perga 30 kg

1,504.00 EUR inkl. MwSt

In den Warenkorb
2222 1